aktuell news head de

Indien Curfew ExpressIndien: Curfew Express

Einer unserer Partner in Indien arbeitet im Norden des Landes an der Grenze zu China. Gerade diese Grenze ist momentan der grosse Zankapfel zwischen den beiden asiatischen Giganten. Die Lebensumstände im Himalaja sind sowieso schon sehr hart. Für die lokalen Christen kommt noch hinzu, dass sie von staatlicher und religiöser Seite verfolgt werden. Als dann auch noch die Covid-19-Einschränkungen hinzukamen, mussten wir als AVC sehr schnell reagieren. Wir haben die Essensversorgung für Christen sichergestellt, die in abgelegenen Dörfern leben und keine Lebensmittel in den lokalen Läden kaufen durften.

Doch unser Partner hat nicht nur den Christen geholfen. Er hat uns erst kürzlich geschrieben: »Wir danken euch, dass ihr besonders in dieser schweren Zeit mit Gebeten und finanzieller Unterstützung hinter uns steht. Dank euch konnten wir so vielen Menschen helfen. Jetzt ist unser Team in der Re­gion als #CurfewExpress, als Sperrstunden-Express bekannt. Die Leute wissen, dass wir Christen sind und staunen darüber, dass wir ihnen helfen, obwohl sie uns in der Vergangenheit so viele Schwierig­keiten bereitet haben. Sie fragen uns nach unserem Glauben. Wir helfen verfolgten Christen, aber auch Witwen, hilflosen alten Menschen und Waisen.«