jahresevent head de

AVC Jahresevent 2021

Am Samstag, 29. Mai 2021, 9.30-12.30 Uhr, mit anschliessendem Lunch/Mittagessen.
Sie sind herzlich eingeladen!

Die packenden News aus Bulgarien, aus dem Iran und weiteren Projektländern von AVC geben Einblicke in unsere Arbeit, in unsere Herausforderungen und in das, was Gott dort tut, wo die Umstände und Arbeitsbedingungen sehr schwierig sind.

Dazu haben wir unsere Mitarbeiter Ali Dini aus Bulgarien und Farshid Fathi aus dem Iran an unseren AVC-Jahresevent eingeladen. Lassen Sie sich informieren, bewegen und motivieren. 

Ein Event – vier Veranstaltungsorte

Aufgrund der Beschränkungen wegen Corona führen wir den Anlass gleichzeitig an vier Standorten durch. Das Programm wird live durchgeführt, die Referenten und einzelne Programmelemente werden per Livestream an die Veranstaltungsorte und in die guten Stuben übertragen.
Der Jahresevent wird unter Einhaltung der Corona-Schutzkonzepte der entsprechenden Kirchgemeinden durchgeführt.


 
Zürich, Christliches Zentrum Buchegg
Hofwiesenstrasse 143, 8057 Zürich

 
Olten, Vineyard Olten
Community Center, Tannwaldstrasse 2, 4600 Olten

 
Biel, Evangelische Mission Biel
Alexander-Schöni-Strasse 28, 2503 Biel

 
Thun, Bewegungplus Thun
Grabenstrasse 8A, 3600 Thun

Wir empfehlen die Anreise mit ÖV. Alle Durchführungsorte sind rollstuhlgängig.

Programm

09.00  Kaffee und Gipfeli
09.30  Impressionen aus AVC-Projektländern
  Bericht von Ali Dini, Bulgarien / Serbien
10.30  Pause
11.00  Impressionen aus AVC-Projektländern
  Bericht von Farshid Fathi, Iran / Türkei
  News AVC Schweiz
  Interaktive Programmpunkte
12.30 Lunch/Mittagessen mit Open End 
  Sie sind herzlich eingeladen.

 

 

 

 








Gast-Referenten

Ali Dini war Moslem, Soldat in einer iranischen Eliteeinheit, Drogendealer, Auftragskiller in der bulgarischen Mafia und langjährig im Gefängnis. Heute betreut er Flüchtlinge und Häftlinge in Bulgarien. Als ehemals ruinierter Mensch ist er zu einem Hoffnungsträger für andere geworden.

Farshid Fathi sass wegen seines christlichen Glaubens fünf Jahre im Iran im Gefängnis und floh danach in die Türkei, während seine Familie nach Kanada entkam. Heute lebt er zwangsläufig getrennt von seiner Familie in der Türkei. Er kennt Verfolgung in starker Form – und hält an seinem Glauben fest.

Livestream 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ist es Ihnen nicht möglich, vor Ort zu sein, können Sie: per Livestream teilnehmen.
(wird kurz vor dem Event aufgeschaltet)